E-Commerce mit Drupal

 E-Commerce mit Drupal

Drupal Commerce vs. reines Shopsystem

Moderne Shoplösungen kommen heutzutage nicht ohne ein effizientes Content Management aus. So verfügen mittlerweile die meisten der bekannten Shopsysteme (z.B. Magento, Oxid) zwar auch über CMS Komponenten oder bestehende CM Systeme werden über Module an Shopsysteme angebunden (z.B. Toxid), diese kommen aber i.d.R. nicht an die Leistungsfähigkeit eines klassischen CMS heran. Dies führt nach wie vor häufig zu zweigleisigen Lösungen, bestehend aus einem reinen Shop System für den Abverkauf von Produkten und  einem reinen CMS für die Inhaltsbereiche und der Abwicklung von Marketingkampagnen. Die Nachteile einer solchen Lösung liegen auf der Hand:

  • Heterogene Technologie (Shop + CMS) mit aufwendiger Administration
  • Doppelte Inhaltsverwaltung und Synchronisation
  • Doppeltes Setup bzgl. Design + Templating

Drupal Commerce ist den umgekehrten Weg gegangen und aus dem CMS Ansatz heraus entwickelt worden. Es ist eines der wenigen E-Commerce Systeme weltweit, welches das Setup einer inhaltssgetriebenen Shoplösung auf eine sehr einfache und effiziente Art ermöglicht. Es ist ein Spin Off des Drupal Ubercart E-Commerce Frameworks und wie Drupal selbst, natürlich Open-Source. Erstmalig veröffentlicht wurde Drupal Commerce mit dem Release von Drupal 7 und steht mittlerweile auch für Drupal 8 zur Verfügung.

Es ist vollständig in Drupal integriert und nutzt auch alle Möglichkeiten, die Drupal zu bieten hat:

  • Sehr ausgereiftes Content Management
  • Sehr ausgereiftes Benutzer-, Rechte- und Rollenmanagement
  • Leistungsfähige Community-Funktionen ermöglichen eine bessere Interaktion mit den eigenen Kunden
  • Die Auftragsmanagement-Tools von Drupal Commerce sind Teil des gleichen Verwaltungs-Toolsets, die in Drupal vorzufinden sind
  • Drupal ist in der Lage, mit externen Systemen über eine RESTful API zu interagieren. Somit können die Funktionalitäten in Drupal und in Drupal Commerce sehr einfach durch Drittanbietersysteme ergänzt oder erweitert werden.
  • Mit dem Drupal Feeds-Modul können Inhalte und Produkte aus externen Systemen importiert werden
  • Drupal verfügt über sehr transparente Administrationswerkzeuge

In Summe stellt dies sicher, dass sowohl reguläre Besucher der Webseite als auch Kunden und Redakteure/Administratoren dieselbe Nutzererfahrung auf einer Drupal Commerce Seite haben. Die Entwicklungszeit ist geringer (verglichen mit einem Zwei-Plattform-System), da keine benutzerdefinierte Integration zwischen zwei getrennten Systemen entwickelt werden muß. Dies gilt gleichermaßen für die Inhalte und das Design.

Als Shop System verfügt Drupal Commerce über alle Funktionen die ein modernes Shop-System erfüllen sollte. Diese werden entweder von Drupal Commerce, dem Drupal Core oder weiterer kontribuierter Module bereit gestellt.

Allgemeine eCommerce-Funktionen

  • Produktvarianten
  • Leistungsfähige Produktsuche durch Apache Solr Integration
  • Ähnliche Artikel (Semantik) durch Apache Solr
  • Ähnliche Artikel (Nutzerverhalten) durch Apache Mahout
  • Lagerverwaltung
  • Verschiedene Steuersätze
  • Marktplatz (Multi-Vendor)
  • Multi-Währung
  • Gutscheincodes / Rabatte

Kundenverwaltung

  • Adressbuch
  • Mein Konto
  • Merkliste

Checkout

  • Alle üblichen Zahlarten gängiger Zahlungsdienstleister (über fertige API`s): Kreditkartenzahlung, Paypal, Kauf auf Rechnung etc.
  • Individuelle Versandkosten (je Land/Produkt/Paket)
  • One Page Checkout
  • Einkaufen ohne Konto
  • Einkaufswagen Speichern

CMS und Marketing

  • Blogpages oder beliebige weitere ergänzende Inhalte
  • Landingpages auf Inhalte und/oder Produkte
  • Produktexport für Amazon Marketplace, Google Shopping und andere Marktplätze
  • Geolokalisierung
  • Newsletter
  • Google Analytics (integriert)

RedOrbit bietet die Umsetzung von Drupal Commerce Lösungen entweder als ergänzendes Setup einer bestehenden Drupal 7/8 Seite an oder entwickelt eine leistungsfähige Online Shop Lösung nach Ihren Wünschen. Kontaktieren Sie uns!   

Projekte